Fünf Tage lang fast ununterbrochen Regen. Teilweise sogar Starkregen. Während in den Landkreisen um uns herum schon Katastrophealarm ausgelöst war, harrten wir weiter in Regen und Matsch aus. Das Motto war "barfuß oder Holzschuh". Es war kalt, es war nass und es war schlammig. Aber wir hatten alle trotzdem wieder viel Spaß auf Burg Rabenstein.

Unser Dank gilt den tapferen Helfern, die unermüdlich Stroh verteilt haben, um die Wege begehbar zu machen. Leider war ihre Mühe vergebens. Einen herzlichen Dank auch an die Orga, die die Laune in den Lagern aufrecht erhalten und wie immer einen super Job gemacht hat, erst recht unter diesen harten Bedingungen. Danke Dominik.