Wir haben vom 15.-17. April 2016 in internes Kämpferwochenende organisiert und dazu alle Gruppen eingeladen, die beim Mittelaltermarkt auf Burg Rabenstein Kämpfer und Bogenschützen stellen. Leider konnten nicht alle Kämpfer kommen und auf Grund des schlechten Wetters sagten auch ein paar spontan ab, aber wir waren dennoch sehr produktiv und hatten viel Spaß.

Vielen Dank an alle, die da waren. Vogelfreie Pernowe, der Uhl zu Wilhaim, Harvald von Кречет - Die Flügel des Falken, Matjes von Ferrum et Lilia Fuldensis und Günni vom Scollfolk. Vielen Dank auch an die Besucher, die trotz des kalten und nassen Wetters vorbei geschaut haben. Die Rabenstein-Orga und Karin und Bernd von Sjot Nordan.

 

Nach dem am Freitag Matjes, Chris und Andrea morgens im Regen aufgebaut haben, hatten Harvald und Andi das Glück ihre Zelte am Nachmittag trocken aufstellen zu können. Alle anderen kamen nur als Tagesgäste oder schliefen im Freien.

Am Samstagmorgen kam die Abordnung von "Vogelfreie Pernowe" dazu. Nach einem kurzen Kennenlernen fingen die Männer mit dem Bau der geplanten Pallisaden an. Die Pallisaden kommen während des offiziellen Marktes bei den Vorführungen von Kampftechniken und -strategien zum Einsatz.

Nachdem am Mittag der Regen endlich aufgehört hatte, konnten wir anfangen zu trainieren und die Pallisaden "bespielen". Ansturm der Kämpfer und Verteidigung durch die Bogenschützen und Feldschlacht mit Bogenschützen. Nachdem uns der Großteil der Kämpfer schon wieder verlassen hatte, wollte der Rest wissen, wie sich der Kopftreffer eines Pfeiles anfühlt. Dazu trugen sie natürlich Fechtmasken.

Am Nachmittag gab es ein Schießtraining für Bogenschützen und die, die es noch werden wollen.

Nachdem es den ganzen Vormittag geregnet hat, brachen Harvald und Matjes ihre Zelte in einer Regenpause ab. Zurück blieben nur der Uhl, Chris, Andi und Andrea. Während Andrea anfing, den Abbau vorzubereiten, bekamen Andi und Chris noch einen Workshop in Speer- und Saxkampf.